zurueck vorwaerts

männer gesucht / Eine musikalische Partnersuche von Daniel Ris

Männer gesucht
Foto: Guido Engels

Trailer

 
Theater: Komödie Düsseldorf
Regie: Frank-Lorenz Engel
Musikalische Leitung: Thomas Erich Killinger
Choreografie: Bart De Clercq
Bühne: Bodo Wallerath
Kostüm: Kiki de Kock
Mit: Tanja Bahmani, April Hailer, Thomas Erich Killinger, Mark Kuhn, Anna Montanaro,
Andrea Spatzek

Spielzeit: 5. September 2012 — 18. Oktober 2012

//////////////////////     Unterhaltsame Kurzweil in "Männer gesucht"
Aus der kühl gestylten Kulisse schlängelt sich Frau Dr. Schultze-Wertheim. "Liebe", zischt sie streng ins Publikum, "bedeutet Ausdauer, Disziplin und Arbeit." Alle, die bei "Männer gesucht" in der "Komödie" sitzen, finden sich unversehens im Schnupperkurs "Fit for Love" wieder. Als emotional verkrüppelte Singles würden wir es nie schaffen, den Traummann einzufangen, droht die Psycho-Domina. Dann perlen Sphärenklänge und spülen die Gemüter weich für die Glücksformel der cleveren Frau Doktor, hinreißend abgebrüht gespielt von April Hailer. Sie macht uns Hoffnung für das Suchen und Finden der Liebe und lockt drei Freiwillige auf die Bühne.
Als Erste traut sich eine rheinische Frohnatur ("Isch bin dat Desirée"), der Tanja Bahrami mit Hingabe und gewaltiger Soul-Röhre ergötzliche Komik verleiht. Dann huscht die schüchterne graue Maus herein, die Astro- und Engelberaterin Ursela. Andrea Spatzek ist die Überraschung des Abends, locker, selbstironisch, großartig als Sängerin. Schließlich erhebt sich die forsche Franziska. Mit "Stark genug" bezieht Anna Montanaro gewohnt souverän Position. Mit allen Spielarten, Höhenflügen und Dramen wird die Liebe besungen, musikalisch begleitet von Thomas-Erich-Kullinger. "Love Hurts", inbrünstig in den Besenstiel gestöhnt, beschert Mark Kuhn als Ehegatte und Assistent der Chefin seinen großen Auftritt.
Wie Hailer mit dem anrührenden "Liebe ist", Montanaro mit "Ich weiß, was ich will", Bahrami als feurige Carmen oder Spatzek mit dem zarten "Und morgen Früh küss′ ich dich wach". Kaum zu steigern: die von Grönemeyers "Männer" adaptierte A-cappella-Version "Frauen". Alles in allem: unterhaltsame Kurzweil, am Premierenabend frenetisch beklatscht.   ///////////  

Rheinische Post, Regina Goldlücke, 07.09.2012



//////////////////////     Fetzige Premiere in der Komödie Männer gesucht - Fans gefunden
"Männer gesucht": Bei dieser Premiere wird aus der Suche eine fetzige Revue: April Hailer und Mark Kuhn haben als Paartherapeuten Carola und Rüdiger Schultze-Wertheim drei Damen (Tanja Bahmani, Anna Montanaro und Andrea Spatzek) am Wickel. Und weil mit Musik alles besser geht, werden Lust und Frust zwischen den Geschlechtern nicht nur klischeelastig satirisch besprochen, sondern auch besungen. Montanaro & Co trällern von Trude Herr bis hin zu Evergreens. Vom Publikum gab′s für den Gute-Laune-Abend Jubel, Jauchzen und Juhu.   ///////////  

Express, Gisela Rudolph und Natalie Riahi, 07.09.2012



//////////////////////     Helmuth und andere Katastrophen - Vor allem das weibliche Publikum feierte "Männer gesucht" in der Komödie
"Männer gesucht" heißt die Revue, deren Premiere an der Steinstraße besonders das weibliche Publikum frenetisch feierte. In fetzigen Musiknummern geht′s dem starken Geschlecht an den Kragen …
So gelingt … Regisseur Frank-Lorenz Engel am Ende eine Parodie auf Partner- und Verkaufsshows, auf einlullendes Therapeuten- und Esoterik-Gelaber. Über die Rampe gebracht nicht allein von April Hailer, die fantastisch singen, spielen und tanzen kann.
Andrea Spatzek mimt die bieder schüchterne Ursela, die die Nase voll hat von ihrem Weichei Helmuth und endlich "einen richtigen Mann" im Visier hat. Unschuld vom Lande, dann forsche Amazone im Petticoat. Aufgekratzt und egozentrisch dagegen Franziska, alias Anna Montanaro. Der einstige Musical-Star mit Broadway-Erfahrung macht ganz auf Egotrip, gibt sich mannstoll. Sie will beweisen, dass sie längst fit für die Liebe ist und knutscht sofort mit Carolas Assistenten Rüdiger.
Die Entdeckung: Tanja Bahmani. Als rundliche rheinische Ulknudel, die keinen Hehl aus ihren Pfunden und Dialektliebe macht, beginnt sie "Isch bin Desiree aus Meerbusch". In Songs und einer schrägen Carmen-Parodie trumpft sie mit ihrem sonoren Mezosopran rheinisch auf, gibt allen Karneval-Affen Zucker. In Figur, Temperament und Stimme ist sie der legendären Komikerin Trude Herr auf der Spur. Von ihr wird man noch hören und sehen…
- Viel Jubel nach der Premiere.   ///////////  

NRZ, Michael-Georg Müller, 07.09.2012



//////////////////////     Premiere "Männer gesucht"
Die exzellenten Schauspieler machen den Abend zum Vergnügen. April Hailer als eitle Entertainerin einer Partnervermittlung. Andrea Spatzek packt als naive Hausfrau ihre komische Seite aus.
Anna Montanaro gibt mit viel Tempo die taffe Geschäftsfrau. Besonders gefeiert die rustikale Tanja Bahmani, kugelig-rund und mit rollenden Augen eine neue Trude Herr.   ///////////  

BILD Düsseldorf, Jörg Hakendahl, 07.09.2012



//////////////////////     Singende Single-Beratung in der Komödie
… Die guten Darsteller reißen mit. Bahmani mimt "dar Desiree" mit viel Energie und Charme, Spatzek überzeugte als schüchterne, leicht durchgeknallte Biederfrau und für zahlreiche musikalische Höhepunkte sorgt Musical-Profi Anna Montanaro. Allein ihretwegen hat sich der Besuch schon gelohnt. Montanaro gehört auch das Solo "Ich weiß, was ich will", eine gefühlvolle Version des Udo-Jürgens-Hits. Es ist der letzte Song, mit dieser Stimmgewalt will sich niemand messen… vom Publikum … Standing Ovations.   ///////////  

WZ, Stefanie Keisers, 07.09.2012



//////////////////////     Vergnügliche Gäste
Die Schauspieler Heinrich Schafmeister und Ralph Morgenstern saßen bei der Premiere von "Männer gesucht" in der "Komödie" nebeneinander. "Ich sag nur drei Worte - Singen, Tanzen, Charme", kommentierte Schafmeister den vergnüglichen Abend. "Ich bin schwer begeistert von den Mädels", schwärmt Morgenstern. Sein Augenmerkmal lag vor allem auf Anna Montanaro. "Sie überrascht mich immer wieder", staunt er über seine Partnerin aus "Boeing, Boeing" (ebenfalls in der "Komödie") und lobte den Regisseur Frank-Lorenz Engel: "Toll, was er alles rauskitzelt. Das ist Schwerstarbeit, die man nicht sehen darf."   ///////////  

Rheinische Post Stadtgespräch, 07.09.2012



//////////////////////     Begeisterungsstürme bei "Männer gesucht" in der Komödie zu Düsseldorf
Da bringt es der Autor des Werkes, selbst Schauspieler, Regisseur etc. fertig, mit einem kongenialen Regisseur, Frank-Lorenz Engel, mit einem eigentlich dürftigen, abgedroschenen Thema das Publikum zwei volle Stunden, ohne Erlahmen der Begeisterung, ohne Schwinden des Mitgehens zu fesseln! Maßgeblich beteiligt natürlich auch Bart de Clercq, Choreographie, Bodo Wallerath mit einem wie immer vorzüglichen Bühnenbild, Kiki de Kock mit phantasievollen Kostümen… Auch zu dem, was die unglaublich geforderten Mitwirkenden, sollte man sie nun als tolle Schauspieler, als erstklassige Sänger (Ein a` capella Quartett der Damen, das frenetisch gefeiert wurde), als fabelhafte Tänzer oder einfach nur als Allround-Künstler bezeichnen, boten, kann man nur ins Schwärmen geraten. Perfekteste Teamarbeit… So etwas habe ich noch nicht gehört. Ein Abend, wie man ihn sich wünscht! Begeisternd! Das Publikum in der ausverkauften Komödie tobte vor Beifallslust. Standing Ovations. Die Künstler konnten sich nur mit mehreren Zugaben retten, sonst hätte der nicht endenwollende Beifall noch länger gedauert. Unbedingt die Vorstellungen besuchen.   ///////////  

Bürgerzeitung Mönchengladbach, Herbert Rommerskirchen, 09.09.2012